Wasserschmidt GmbH stellt neues Schlammerkennungs- System vor

Wasserschmidt hat auf seinem Stand in Amsterdam vor allem zwei Produkte vorgestellt. Zum einen das neue automatische Schlammerkennungssystem und zum anderen die Anlage BioClassic, welche ebenfalls mit dem neuen Ultraschallgerät ausgerüstet werden kann. Oftmals werden noch Peilstäbe zur Messung des
Schlammgehalts eingesetzt, was zu Ungenauigkeiten der Messung führen kann. Wasserschmidt verwendet nun einen Ultraschallsensor, der den Schlammpegel genauestens misst und meldet, sobald die erlaubte Grenze überschritten wird. Das System erkennt gleichzeitig auch den organischen Schlamm und zeigt an, wann der Schlammfang geleert werden muss. Das Messsystem ist als separates Modul erhältlich und kann daher fast in jeder Anlage nachgerüstet werden. Das BioClassic-System reinigt Abwässer ohne Zusatz chemischer Hilfsmittel. Gemeinsam mit der MBBRTechnologie (Moving Bed Biofilm Reactor) sorgt das für eine Wassereinsparung von rund 95 Prozent und somit für eine Reduzierung der Betriebskosten.

Der Abwasserreinigungsprozess besteht aus drei Schritten: Ein Schlammfang sorgt für eine mechanische Vorabsetzung der Absetzstoffe. In der nächsten Phase werden die gelösten Substanzen vom Bioreaktor aus dem Abwasser entfernt.
Schließlich übernimmt der Lamellenabscheider die Nachreinigung, wonach das Wasser zur Wiederverwendung in der Autowäsche in den Vorratstank fließt.
Das System entspricht den europäischen Normen im Bereich der Ölabscheidung, sodass kein Ölabscheider erforderlich ist. Das Reinigungssystem garantiert geruchsneutrales und klares Prozesswasser, das der europäischen Badegewässerrichtlinie 2006/7/EG entspricht. Darüber hinaus wurde es vom
Deutschen Institut für Bautechnik zertifiziert. Das heißt, dass BioClassic die strengsten Anforderungen in Bezug auf Sicherheit und Zuverlässigkeit erfüllt.

Kärcher fokussiert auf Akkutechnologie

Kärcher stellt sein neues, über 40 Geräte umfassendes „Kärcher Battery Universe“ vor: Von der Garten- und Grünpflege bis zur Baustellenreinigung, von der Heckenschere bis zum Nass-/ Trockensauger – für Gartenliebhaber und professionelle Anwender.


Sowohl die kompakten Akkus der 18-Volt-Plattform als auch die leistungsfähigen Akkus der 36-Volt-Plattform sind in unterschiedlichen Kapazitäten verfügbar, um ein breites Anwendungsfeld abzudecken.


„Mit dem Kärcher Battery Universe setzen wir wieder einmal einen Meilenstein in unserer Branche. Wir bieten unseren Kunden damit eine herausragende Technologie, in die unser ganzer Erfahrungsschatz von mehr als 30 Jahren Akku-Kompetenz eingeflossen ist“, sagt Hartmut Jenner, Vorsitzender des Vorstands der Alfred Kärcher SE & Co. KG. „Und es geht weiter: Bis Ende 2020 werden wir nochmals kräftig nachlegen und mehr als 20 weitere, neue akkubetriebene Produkte auf den Markt bringen. Denn ich bin überzeugt: Schon bald werden im Haushalt nur noch netzunabhängige Reinigungsgeräte eingesetzt werden – energieautark, umweltschonender und leistungsstärker als je zuvor.“

Caramba baut Produktvorsprung aus

Im September 2019 brachte Caramba den silikonfreien X-Line Trockner-SF und das silikonfreie X-Line Wachs-SF speziell für Autowaschanlagen auf den Markt.
Die Innovation: Trotz Silikonfreiheit zeigen beide Produkte die gleiche Performance wie silikonhaltige Produkte. Das haben diverse Testreihen bewiesen.


In einem groß angelegten, mehrmonatigen Langzeit- Feldtest in Waschstraßen und Portalanlagen, die große Probleme mit produktbedingten Ablagerungen in Düsen und Leitungen hatten, konnten die Caramba- Experten zeigen, dass nach dem Einsatz des silikonfreien Trockners und des Wachs die Ablagerungen nicht mehr auftraten – bei weiterhin gleich guten Trocknungsergebnissen. Geringerer Wartungsaufwand: Je nach Art der Waschanlage können Trockner mit Silikonbestandteilen Probleme bereiten, da Silikonverbindungen mit anderen Bestandteilen, die im Wasser enthalten sind, stabile Rückstände in Leitungen und Düsen bilden können. Die Folge: Ein aufwendiges Spülen wird notwendig. Mit den neuen silikonfreien Produkten werden silikonbedingte Ablagerungen vollständig vermieden, wodurch die Leitungen deutlich weniger oft gespült werden müssen. Der neu entwickelte X-Line Trockner-SF und das X-Line Wachs-SF nutzen andere oberflächenaktive Stoffe, die dieselben Effekte wie Silikonverbindungen hervorrufen: Die getrocknete Oberfläche wird hydrophobiert und ihr wird Glanz verliehen.

Weniger Wasserbelastung: Beide Produkte belasten das Brauchwasser weniger stark als silikonhaltige Produkte, da Silikonbestandteile schwer abbaubar sind. So kann im Zuge der Autowäsche das Brauchwasser öfter wiederverwendet werden. Ein höherer
Frischwasserverbrauch, der zusätzliche Kosten verursacht, wird so vermieden. Eine weitere interessante Eigenschaft ist, dass Lackbenetzungsstörungen durch die Silikonfreiheit nicht auftreten und die Produkte sich somit besonders gut für lackverarbeitende Betriebe eignen. Die beiden Neuheiten runden das Angebot der X-Line ab.

Die beliebtesten Automarken der Deutschen

Das auf personalisierte Kennzeichen spezialisierte Unternehmen Click4reg.co.uk leitete Suchmaschinen-Daten vom renommierten Analysetool SEM Rush ab, um herauszufinden, wie oft Deutsche jeden Monat online nach 44 erkennbaren Automarken suchen.

  • Mercedes ist die von den Deutschen am meisten gegoogelte Automarke – mit erstaunlichen 673.000 Suchanfragen pro Monat. Darüber hinaus ist das am häufigsten gesuchte Modell des deutschen Automobilherstellers die A-Klasse (110.000 Suchanfragen pro Monat).
  • Danach sind Audi und BMW die nächstbeliebtesten Automarken bei der Suche – wobei jede Marke jeden Monat 550.000 Online-Abfragen generiert.
  • Andere deutsche Automobilhersteller messen sich wie folgt, wenn es um das monatliche Suchvolumen geht: Porsche (301.000) und Volkswagen (246.000)
  • Im Gegensatz dazu sind Vauxhall und Isuzu die von den Deutschen am wenigsten gesuchten Automarken im Internet, wobei jede Marke nur 8.100 Suchanfragen pro Monat erhält.

Car Wash Show Europe 2019

Bereits zum 3. Mal fand in Europa eine reine Autowaschmesse statt. In einer
umgebauten Werkshalle für Schiffbau konnten sich die 2.300 Besucher
über die Neuigkeiten der internationalen Autowaschbranche informieren.

In der Eventhalle De Kromhouthal, direkt am Kanal in Amsterdam, öffnete die Car Wash Show Europe 2019 für zwei Tage ihre Pforten. 60 internationale Aussteller präsentierten den Messebesuchern aus 54 Nationen ihre Innovationen und Produkt-Highlights. Erfreulich auch, dass die zweitmeisten Besucher dieses Jahr aus Deutschland angereist waren.


Neben der zweitägigen Fachmesse wurden in den ausgelagerten Tagungsräumen im Obergeschoss auch 12 Vorträge angeboten, die durchweg gut besucht waren. Die beiden Vorträge, die in deutscher Sprache gehalten wurden, stießen auf großes Interesse beim Fachpublikum.

Die Car Wash Show Europe war sicherlich wieder ein weiterer, wichtiger Schritt, die Autowaschbranche aus dem Schatten der Zapfsäulen-, Tabak- und Süßigkeitenbranche herauszulösen. Wir sind gespannt, wie sich diese Messe in
Zukunft weiterentwickeln und etablieren wird.


Die „hr4-Wischwasch-Woche“ bringt Autos nachhaltig zum Glänzen

hr4 verschenkt Premium-Autowäschen in ganz Hessen

Gut fürs Auto und die Umwelt: Bei der „hr4-Wischwasch-Woche“ bekommen Hörerinnen und Hörer an 15 hessischen Standorten eine Premium-Autowäsche gratis — und noch eine kleine Überraschung dazu.

Gratis und umweltfreundlich

Vom Montag, 2., bis Freitag, 6. September, öffnen täglich drei Autowaschstraßen in Hessen je eine Stunde lang gratis für hr4 ihre Tore. „Unsere Hörer müssen nichts weiter tun, als hinzufahren. Auch die Letzten profitieren: Wer mit seinem Wagen am Ende der Stunde noch in der Schlange steht, kriegt sein Gefährt blitzblank geputzt – und noch eine kleine Überraschung dazu“, verrät hr4-Morgenmoderator Uwe Becker.

Die Gratis-Autowäsche von hr4 ist nebenbei auch gut für die Umwelt. Denn laut Umweltbundesamt gelten für Waschstraßen strenge Auflagen: Dort werden Öl, Schmutzpartikel und Reste von Reinigungsmitteln grundsätzlich aufgefangen und fachkundig entsorgt ohne das Grundwasser zu verunreinigen.

Car Wash Show 2019 Nashville

Für die Autowaschbranche gibt es eine Veranstaltung, die weltweit ihresgleichen sucht und seit Jahren immer wieder Trendsetter für die Branche ist: die Car Wash Show.…

Du musst eingeloggt sein, um diesen Inhalt zu sehen.

CADIS – The next generation of CAR WASH is now

Die Otto Christ AG präsentiert als Innovationsführer mit der neuen CADIS ein technisch und optisch komplett neu entwickeltes Portalwaschanlagenmodell.

Vor zwei Jahren fiel der Startschuss zur Entwicklung der neuen Generation. Diese Maschi-nenserie, erfüllt die zukünftigen Erfordernisse der Autowäsche an Tankstellen, Autohäusern und Waschcentern.

Die Anforderung der jeweiligen Betreibergruppen unterscheidet sich erheblich. Auch die unterschiedlichen Kundenbedürfnisse weltweiter Waschmärkte variieren in großem Maße.

Und so war sehr schnell klar, dass die neue Maschinenserie auf den Bedarf der Kunden mit einem variablen Baukastensystem anpassbar sein muss.

Der Name CADIS steht sinnbildlich für einen funkelnden Stern, der richtungsweisend ist. Und genau diesen Anspruch erfüllt die Portalwaschanlage CADIS. Die Wasch- und Trockenleistung, wie auch der erreichte Glanzgrad bei kurzen Programmlaufzeiten ist herausragend.

Mit dieser neuesten Evolutionsstufe der CADIS hat die Otto Christ AG nicht nur eine visionäre Neuanlage der bisher erfolgreichen Portalanlagengeneration entwickelt, sondern auch den zukünftigen Maßstab im Bereich der Portalwaschanlagentechnik technologisch umgesetzt.

„CADIS – The next generation of CAR WASH is now“ weiterlesen

Tankstelle und Mittelstand 2019

Insgesamt 9 Mal fand seit 2003 in der Halle Münsterland die Tankstellenmesse TANKSTELLE & MITTELSTAND statt. Mit etwas Wehmut schauen Veranstalter, Besucher und Aussteller auf ein erfolgreiches Kapitel Branchenmesse zurück. 2021 geht es dann in neuen Räumlichkeiten weiter. Die Messe wechselt nach Essen, wo das nächste Kapitel TANKSTELLE & MITTELSTAND geschrieben wird. Mehr als 5.600 Besucher kamen am 8. und 9. Mai 2019 nach Münster, um sich über Neuheiten und Trends bei den 304 Ausstellern aus 14 Ländern zu informieren.

Auf über 16.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche gab es die aktuellen Trends aus den Bereichen Gewerbliche Autowäsche, Shop & Convenience, Kraftstoff & Fahrbahngeschäft und Dienstleistungen zu sehen. Im Rahmen der traditionellen Abendveranstaltung wurden dann die Tankstellen des Jahres gekürt und es ergab sich die Gelegenheit, zu einem Gedankenaustausch unter Kollegen.

[smartslider3 slider=“2″]

AUTOWASCHEN MORGEN – CARWASH TOMORROW

Megasauber dank Gigabyte? Erfahren Sie, welche Trends und Technologien die Autowäsche der Zukunft prägen.

Die Unternehmensberatung Z_Punkt hat sich Zukunftsfragen wie dieser gewidmet und präsentiert ihre Ergebnisse am 18. Juni 2019 bei der Messe Frankfurt im Rahmen des Branchenworkshops AUTOWASCHEN MORGEN – CARWASH TOMORROW, zu dem Sie herzlich eingeladen sind.

Hier geht es zur Anmeldung:

logowall