Start Blog

Glänzender Erfolg: HEM und Deutschlands Autofahrer stellen neuen Weltrekord auf

v.l.n.r.: Carsten Pohl (GF Deutsche Tamoil), Ricarda Pastuszek (RID-Rekordrichterin) und Björn Groth (Category Manager Car Wash) bestätigen Weltrekord mit 10.199 Autowäschen. / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/67955 / Die Verwendung dieses Bildes für redaktionelle Zwecke ist unter Beachtung aller mitgeteilten Nutzungsbedingungen zulässig und dann auch honorarfrei. Veröffentlichung ausschließlich mit Bildrechte-Hinweis.

Strahlender Triumph für HEM und ganz Deutschland: Am vergangenen Freitag stellte die beliebte Tankstellenkette HEM einen neuen Weltrekord auf. Mit 10.199 Autowäschen in nur acht Stunden wurde die bisherige Welt-Bestmarke von 7.197 Autowäschen aus Amerika deutlich übertroffen. Im ganzen Land brachten Autofahrer ihre Fahrzeuge in den HEM-Waschanlagen zum Glänzen und trugen so zu diesem beeindruckenden Ergebnis bei.

„Wir sind begeistert von der Resonanz und dem Enthusiasmus unserer Kunden“, freut sich Geschäftsführer Carsten Pohl. „Dank ihrer Unterstützung haben wir den Weltrekord nach Deutschland geholt. Es war ein unvergesslicher Tag voller Tatendrang, Spannung und Gemeinschaft.“

Der Aktionstag lockte mit einem unschlagbaren Angebot: Jede Autowäsche kostete nur fünf Euro. An den HEM-Waschanlagen herrschte von morgens bis abends Hochbetrieb – vom Einweichen über das Waschen bis hin zum Trocknen verliefen alle Waschabläufe wie am Schnürchen. Die Kunden strahlten mit ihren Autos um die Wette.

Der Weltrekordversuch wurde vom Rekord-Institut für Deutschland (RID) begleitet. Am Ende des Aktionstages zertifizierte RID-Rekordrichterin Ricarda Pastuszek den neuen Weltrekord mit Übergabe der RID-Urkunde für die „meisten Autowäschen an verschiedenen Veranstaltungsorten [innerhalb von 8 Stunden]“.

„Dieser Rekord ist nicht nur ein Triumph für HEM, sondern für ganz Deutschland“, betont Pohl. „Er zeigt, wie viel Spaß und Zusammenhalt in einem gemeinsamen Ziel stecken.“ Deutschland hat erneut bewiesen, dass es nicht nur die besten Autobauer hat, sondern auch die saubersten Fahrzeuge und die engagiertesten Autofahrer.

Werbung

BMUV fördert neuen ressourcenschonenden Fahrzeug-Waschpark

0

Pilotanlage in Hessen erhält 140.000 Euro aus dem Umweltinnovationsprogramm

Die FAWA Fahrzeugwaschanlagen GmbH plant in Gießen (Hessen), einen neuen ressourcenschonenden Selbstwaschpark zur Fahrzeugreinigung zu errichten und zu betreiben. Er soll fast vollständig ohne Frischwasser auskommen und rund 40 Prozent Energie sowie 30 Prozent Reinigungschemie einsparen. Das Pilotprojekt wird mit rund 140.000 Euro aus dem Umweltinnovationsprogramm des Bundesumweltministeriums gefördert.

Die familiengeführte FAWA Fahrzeugwaschanlagen GmbH betreibt unter dem Markennamen Müllers Autowaschpark zwei maschinelle Fahrzeugwaschanlagen und Selbstwaschplätze für die manuelle Fahrzeugreinigung in Gießen (Hessen). Die neue SB-Waschanlage soll weitestgehend auf den Einsatz von Frischwasser verzichten, indem Regenwasser für die Fahrzeugreinigung genutzt, das anfallende Abwasser zur Wiederverwendung aufbereitet und in den Kreislauf für die Fahrzeugreinigung zurückgeführt wird. Die benötigte Energie wird mittels Photovoltaikanlage und innovativer Wärmerückgewinnung aus speziellen Staubsaugern gewonnen.

Die neue Anlage soll jährlich rund 350 Kubikmeter Wasser im Vergleich zu effizienten SB-Waschparks mit biologischer Wasseraufbereitung einsparen. Die Wassereinsparung im Vergleich zu den weit verbreiteten SB-Waschparks ohne Wasseraufbereitung ist um einiges höher. Zudem sinkt der Gesamtenergieverbrauch bei der Projektanlage im Vergleich zu einer Anlage mit biologischer Wasseraufbereitung voraussichtlich um circa 40 Prozent auf 11.500 kWh pro Jahr. Gleichfalls wird durch die Nutzung von weicheren Regenwasser einer Reduzierung von bis zu 30 Prozent der schaumbildenden Chemie erreicht.

Mit dem Umweltinnovationsprogramm wird die erstmalige, großtechnische Anwendung einer innovativen Technologie gefördert. Damit ein Vorhaben aus dem Umweltinnovationsprogramm gefördert werden kann, muss es über den Stand der Technik hinausgehen und sollte Demonstrationscharakter haben.

Werbung

Die Zukunft des Waschgeschäfts

0
Studio für Werbefotografie Augsburg. Professionelle Photographie in den Bereichen Image, People, Stills, Industrie & Architektur.

Unter dem Motto „Nachhaltig. Digital. Erfolgreich“ hat WashTec konkrete Lösungen vorgestellt, wie Betreiber von Waschanlagen in Zukunft noch mehr vom Waschgeschäft profitieren können. Beleuchtet werden…

Du musst eingeloggt sein, um diesen Inhalt zu sehen.

Hier geht es zum Login

Werbung

Erfolgreiche UNITI expo 2024

0

Die europäische Leitmesse der Tankstellen- und Carwash-Branche blickt auf eine weitere erfolgreiche Ausgabe mit über 18,000 Teilnehmern aus 110 Ländern und 470 Ausstellern aus 37 Ländern zurück.

Die UNITI expo 2024 ist zu Ende und war drei Tage lang ein voller Erfolg für alle Teilnehmer. Mehr als 18,000 Teilnehmer aus 110 Ländern kamen nach Stuttgart, um sich über die neuesten Innovationen und Entwicklungen der Branche auszutauschen. In den modernen Räumlichkeiten der Landesmesse präsentierten 470 Aussteller aus 37 Ländern auf über 40.000 m² Ausstellungsfläche ihre wegweisenden Produkte und Dienstleistungen.

„Der spannende Hochbetrieb war in allen Hallen der UNITI expo 2024 zu spüren! Die lebhafte Atmosphäre, geschaffen von Teilnehmern aus der ganzen Welt, war das entscheidende Element für ein mehr als denkwürdiges zehnjähriges Jubiläum“, sagte Elmar Kühn, Geschäftsführer der UNITI-Kraftstoff GmbH und Veranstalter.

Die Fachbesucher konnten sich über die neuesten Innovationen informieren und in den vier Themenwelten Networking betreiben. In diesem Jahr verzeichnete die Messe eine Rekordanzahl an Ausstellern und festigte damit ihren Status als globaler Knotenpunkt der Branche sowie deren Zukunftsgestaltung. Die zahlreichen Meetings, Podiumsdiskussionen und Vorträge, die Future Mobility Lounge und einzigartige Events wie die UNITI expo Netzwerk-Party sowie vielfältige Standpartys boten die ideale Plattform, um wertvolle Einblicke zu gewinnen und die internationale Zusammenarbeit zu fördern.

„Zehn Jahre und wir brechen weiterhin Rekorde! 470 Aussteller haben sich auf der Messe versammelt, um ihre innovativen Produkte zu präsentieren und sich mit den Entscheidern der Branche zu treffen. Alle wichtigen Akteure waren vor Ort, um die Branche voranzutreiben. Wir hoffen, Sie alle in zwei Jahren wiederzusehen“, so Ben Boroewitsch, Geschäftsführer der com-a-tec GmbH und Organisator der UNITI expo.

Die kommende UNITI expo findet vom 19. bis 21. Mai 2026 statt.

Werbung

Saubere Felgen ohne manuelle Vorwäsche

0
Studio für Werbefotografie Augsburg. Professionelle Photographie in den Bereichen Image, People, Stills, Industrie & Architektur.
WashTec präsentiert neuen Radwäscher

WashTec, der führende Anbieter in der Fahrzeugwäsche, präsentierte auf der UNITI Stuttgart vom 14.-16.05.2024 stolz die neue Generation seines Radwäschers für die SoftLine² Waschstraße. Diese Innovation verspricht herausragende Felgenwaschqualität gepaart mit modernster und robuster Technologie. Mit einer Vielzahl an Performance- und Sicherheitsmerkmalen gewährleistet der Radwäscher einen leistungsstarken und sicheren Betrieb, der den manuellen Vorwaschaufwand deutlich reduziert. Er ist außerdem nachrüstbar für alle SoftLine² Waschstraßen.

Durch hochwertige Edelstahlmaterialien und bewährte Reibradtechnologie bietet der Radwäscher ein Höchstmaß an Betriebssicherheit selbst in anspruchsvollen Umgebungen. Eine Kombination aus verlängertem Mitfahrweg (1.200 mm), vielfachen Rotationswechseln und einer innovativen Pulsier-Funktion setzt neue Maßstäbe in der Felgenwäsche. Die individuelle Anpassung der Verfahr- und Rotationsbewegungen mittels Frequenzumrichter gewährleistet einen verschleißarmen und effizienten Betrieb.

Studio für Werbefotografie Augsburg. Professionelle Photographie in den Bereichen Image, People, Stills, Industrie & Architektur.

Das mehrstufige, sensorikbasierte Sicherheitskonzept ermöglicht einen vollkommen berührungslosen Betrieb und maximale Betriebssicherheit. Optionale Features wie programmierbare LED-Prozess-Beleuchtung und integrierte Hochdruck-Applikationen stehen zur Verfügung.

Die neueste Generation des Radwäschers von WashTec überzeugt nicht nur durch ihr ansprechendes Design, sondern vor allem durch ihre herausragende Leistung. Besonders in Kombination mit Kunststoffförderbändern bietet der Radwäscher die ideale Lösung zur Automatisierung der Felgenwäsche. Dadurch wird der manuelle Vorwaschaufwand reduziert, während Kunden stets makellos saubere Felgen erhalten – denn wer möchte schon nicht saubere Felgen haben?

Werbung

The Brush World Group!

0

Zusammen stärker: Favagrossa Srl übernimmt Brushcom

Roncadello, Italien und Oss, Niederlande – 8. Mai 2024: Brushcom verkündet mit Stolz die Übernahme durch Favagrossa Srl, ein weltweit führendes Unternehmen in der Autowaschbranche. Diese bedeutende Übernahme markiert einen Meilenstein für die Zukunft von Brushcom und festigt seine Position in der dynamischen Welt der automatisierten Autowäsche mit hohem Volumen.

Gegründet von Wim Muskens im Jahr 2007, hatte sich Brushcom das Ziel gesetzt, als unabhängiger Anbieter Bürstenmaterial für Autowaschanlagen zu liefern. Bis 2024 hat sich Brushcom zu einem führenden Hersteller und europäischen Marktführer für Bürstenmaterial für großvolumige Autowaschanlagen entwickelt. Durch kontinuierliche Innovation und Verbesserung hat Brushcom eine weltweite Spitzenposition erreicht und den Markt für automatisierte Autowäsche neu belebt und vorangetrieben.

Die Autowaschbranche wächst weltweit

Die Autowaschbranche verzeichnet weiterhin ein starkes Wachstum, wobei Autowaschanlagen florieren und die Anzahl der Standorte und Ketten kontinuierlich zunimmt. Der technologische Fortschritt schreitet rasant voran. Durch den Zusammenschluss mit Favagrossa, einem Unternehmen mit über 60 Jahren Erfahrung und einem beeindruckenden Portfolio von mehr als 30 internationalen Patenten, erweitert Brushcom seine Wachstumsambitionen auf ein neues Niveau.

Roel Muskens, Eigentümer und Mitbegründer von Brushcom, äußert sich erfreut über diese neue Partnerschaft: „Unternehmertum erfordert vorausschauendes Denken. Wie bleiben wir relevant, innovativ und in der Lage, die Bedürfnisse unserer Kunden zu erfüllen? Dies ist eine große Herausforderung, insbesondere vor dem Hintergrund der wachsenden Nachfrage nach kundenspezifischem Bürstenmaterial, insbesondere in den USA. Mit Favagrossa erhält Brushcom mehr Möglichkeiten für Wachstum, Innovation und Wertschöpfung und sichert unsere Führungsposition in der Welt der automatisierten Express-Autowäsche. Diese Akquisition legt eine solide Grundlage für die Zukunft.“

Die Zusammenarbeit tritt mit Wirkung zum 1. Januar 2024 in Kraft, wobei Brushcom eine 100-prozentige Tochtergesellschaft von Favagrossa wird. Roel Muskens behält seine Position als Geschäftsführer von Brushcom bei, zusammen mit Leonardo Favagrossa. Der Hauptsitz bleibt in Oss. Brushcom wird weiterhin als unabhängige Marke unter dem Dach von Favagrossa und The Brush World Group agieren, was den Kunden eine verbesserte Innovationsfähigkeit, eine breitere Produktpalette und schnellere Lieferzeiten bietet.

Die Zukunft sieht Brushcom als Teil der Brush World Group unter Favagrossa, weiterhin seinen Betrieb von Oss ausführen. Roel Muskens zeigt sich zuversichtlich: „Mit unserem wachsenden Händlernetz und einem fantastischen Team in Roncadello und Oss sehe ich großes Vertrauen in diese Zusammenarbeit und die gebotenen Chancen. Als Teil der Brush World Group stehen wir stolz als Weltmarktführer da und nehmen die Herausforderung der Bereitstellung noch hochwertigeren Bürstenmaterials für unsere Kunden begeistert an.“

Werbung

Deutlich weniger Wasserverbrauch bei der Fahrzeugwäsche

Brillante Ergebnisse bei minimalem Wasserverbrauch verspricht die neue, revolutionäre Reinigungs- und Pflegemittelserie BLUE LINE® aus dem Hause POLYTOP

Jede Autowäsche verbraucht bis zu 200 Liter Trinkwasser – angesichts zunehmender globaler Wasserknappheit ein Luxus, den niemand mehr verantworten kann. Die innovative Reinigungs- und Pflegemittelserie BLUE LINE® garantiert brillante Wasch- und Reinigungsergebnisse bei maximaler Wasserersparnis und hebt damit Umweltschutz in der Fahrzeugpflege auf ein neues Level.Damit setzt POLYTOP, Spezialist für innovative KFZ-Pflege, einen Meilenstein für zukunftsorientierte Fahrzeugreinigung.

Bis zu 100 Prozent Reduktion von Trinkwasser

BLUE LINE® bietet für den gesamten Waschvorgang in Waschstraßen, Portalwaschanlagen und SB-Boxen neun optimal abgestimmte Produkte. Wasserlösliche Inhaltsstoffe einer neuen Qualität ermöglichen den verstärkten Einsatz von Brauchwasser sowie eine rasche und nahezu komplette Wiederaufbereitung des Wassers. Das Eindringen von Reinigungsmitteln in die Umwelt wird komplett vermieden, bei entsprechender biologischer Aufbereitung kann der Verbrauch von Trinkwasser um bis zu 100 Prozent reduziert werden.

Fresenius-geprüfte Qualität

Die vollständige biologische Abbaubarkeit der Inhaltsstoffe von BLUE LINE® wird regelmäßig vom SGS Institut Fresenius überprüft. So werden die negativen Umweltauswirkungen von Autowäsche minimiert, gleichzeitig stellt POLYTOP die Zukunft der gesamten Fahrzeugwasch-Industrie angesichts der zunehmenden globalen Wasserknappheit sicher.

Die Einsparung wertvoller Ressourcen ist seit Firmengründung elementarer Bestandteil der POLYTOP Unternehmensphilosophie. Mithilfe modernster Technologien und intensiver Forschung entwickelt das Unternehmen sichere umweltfreundliche Produkte.

Werbung

Pinker Schaum in der Schusslinie

0
Farbiger Schaum in SB-Waschanlagen

In einem Selbstbedienungs-Waschpark in der Schweiz gab es Ende März einen Vorfall, der für viel Aufsehen sorgte. Nachdem mehrere Kunden ihre Autos in der SB-Waschanlage gereinigt und dabei einen neuen pinken Powerschaum verwendet hatten, bemerkten sie farbige Rückstände an ihren Fahrzeugen.

Ein Online-Nachrichtenportal griff dieses Ereignis auf und berichtete ausführlich über die entstandenen Schäden, wobei auch die Sinnhaftigkeit einer Autowäsche in Frage gestellt wurde.

Schnelle Reaktion vom Hersteller

Trotz sofortiger Bemühungen blieben die Rückstände sichtbar, und der Betreiber des Waschparks reagierte umgehend, um den betroffenen Kunden bei der Schadensregulierung zu helfen. Der Geschäftsleiter der Anlage erklärte auf Anfrage, dass die rosa Flecken auf eine Reaktion mit einem Powerschaum zurückzuführen seien, der sich noch in der Testphase befand. Zuvor war dieser Schaum seit einigen Tagen problemlos verwendet worden, bis eine neue Lieferung zu Komplikationen führte. Eine schnelle Lösung wurde angestrebt, und der Geschäftsleiter der Herstellerfirma versicherte, dass die Ursache für die Fleckenbildung derzeit in einem Labor untersucht werde.

Wir haben uns mit dem Hersteller des Schaums getroffen, um Klarheit zu gewinnen. Roger Huber, der Sprecher der Amstutz Produkte AG, war bereit, all unsere Fragen zu beantworten. Wir möchten ihm dafür herzlich danken.

Seit wann gibt es die Firma Amstutz Produkte AG?

Die 1949 gegründete Amstutz Produkte AG ist ein Schweizer Unternehmen, das sich auf die Entwicklung, die Produktion und den Vertrieb von Reinigungsmitteln und -geräten spezialisiert hat. Das Unternehmen mit Sitz in Eschenbach LU beschäftigt rund 100 Mitarbeitende und hat sich mit einer breiten Palette von fortschrittlichen Produkten für die Fahrzeugpflege in der Branche einen Namen gemacht. Die Amstutz Produkte AG bietet ein umfassendes Reinigungssortiment an.

Wie sieht das Produkteportfolio  aus?

Die Stärke liegt in der eigenen Produktentwicklung, die es ermöglicht, gezielt auf Markt- und Kundenbedürfnisse einzugehen. Das Portfolio umfasst unter anderem innovative Lösungen für die Fahrzeugpflege, die sich durch Effizienz und Umweltverträglichkeit auszeichnen.

Wo findet man Amstutz Produkte?

Die Amstutz-Produkte werden in der Schweiz über ein gut ausgebautes Verkaufsnetz vertrieben. Insgesamt sind über 35 Mitarbeitende im Verkauf und Vertrieb tätig. Im angrenzenden Ausland sind wir ebenfalls mit Verkaufsbüros präsent.

Ist Amstutz immer noch ein Familienunternehmen?

Ja, die Amstutz Produkte AG wurde kürzlich im Rahmen einer Nachfolgeregelung von der Laemmle Chemicals AG übernommen. Damit hat ein Familienunternehmen ein anderes Familienunternehmen übernommen.  Die Amstutz Produkte AG wird unter ihrem Namen in die Laemmle-Gruppe integriert. Diese besteht aus der Laemmle Chemicals AG und der Fripoo Produkte AG. Mit dieser Übernahme wird das Produktangebot und die Marktpräsenz von Amstutz weiter gestärkt und das Unternehmen auf einen neuen Erfolgskurs gebracht.

Sie standen vor kurzem wegen pinken Autos in den Medien. Wie ist es zu diesem Vorfall gekommen?

In einer Waschanlage in der Zentralschweiz traten an einem Samstagmorgen an insgesamt acht Fahrzeugen rosa Verfärbungen auf. Erste Abklärungen ergaben, dass es sich um eine Reaktion auf einen in der Erprobung befindlichen Powerschaum handelte, der zu Beginn des Waschprozesses eingesetzt wurde. Der Schaum wurde die ganze Woche ohne Probleme eingesetzt. Bei der Lieferung am Freitag traten die Probleme am Samstagmorgen auf. Die Ursache für die Fleckenbildung konnten wir bis heute nicht feststellen. Wir haben im Labor versucht, die unerwünschte Reaktion zu simulieren, u.a. Herstellung, Lieferant, Dosierung, was uns leider bis heute nicht gelungen ist.

Wie haben die Kunden reagiert?

Dieser Vorfall hat uns sehr geärgert. Wir bedauern diesen Vorfall und haben uns umgehend bei den betroffenen Kunden entschuldigt. Gemeinsam mit unserem betroffenen Kunden, dem Betreiber der Waschanlage, haben wir alles unternommen, um die betroffenen Autobesitzer schnell wieder zufrieden zu stellen. Dazu gehörte die schnelle Reinigung der Fahrzeuge mit unseren Reinigungsmitteln, ein Gutschein für die Unannehmlichkeiten und natürlich der Ersatz der verschmutzten Kleidung. Unsere schnelle Reaktion hat die Situation beruhigt. Der Gutschein hat dabei sicher geholfen.

Wie groß ist der tatsächliche Schaden für Autofahrer und den anderen Autobesitzer gewesen?

Der zeitliche Aufwand von allen Beteiligten ist ärgerlich. Nach den ersten Reaktionen wurde der Betrieb sofort wieder auf den herkömmlichen Schaum umgestellt. Den Kunden wurde, soweit möglich, sofortige Hilfe angeboten. Ein Kunde wollte dies jedoch nicht annehmen und versuchte, sein Fahrzeug in einer anderen Waschanlage zu waschen, was jedoch nicht gelang. Dieser Kunde, der sich auch an die Presse wandte, hatte bei seinem Händler einen Kostenvoranschlag für die Reinigung seines Fahrzeugs eingeholt. Der Betrag belief sich auf dramatische 36’000 Franken. Die Offerte beinhaltete allerdings neue Carbon-Bremsen und die Reinigung des Fahrzeuges. Die Marken-Garage bestätigte, dass es keine Einschränkungen in der Funktionalität des Fahrzeugs durch den Schaum gibt. Außerdem wussten wir bereits am Montag, dass wir dieses Fahrzeug problemlos und rückstandsfrei reinigen können. Das haben wir auch dem Kunden mitgeteilt. Trotzdem hat das Medium diesen Kostenvoranschlag für den Artikel verwendet. Von der „Story“ wäre nicht mehr viel übrig geblieben.

Sind die Geschädigten und Anlagenbetreiber wieder zufrieden?

Die Geschädigten und die Betreiber der betroffenen Anlagen wurden für ihre Unannehmlichkeiten entschädigt, jeder erhielt einen Gutschein, und auch für verschmutzte Kleidung kamen wir auf. Wir haben nur positive Rückmeldungen erhalten.

Waren jemals gesundheitliche Bedenken im Spiel?

Es gab keine gesundheitlichen Beeinträchtigungen durch den Vorfall. Amstutz Produkte AG verwendet unbedenkliche Materialien, einschließlich Lebensmittelfarben für den farbigen Schaum.

Setzt Amstutz weiterhin auf Farbschaum?

Ja, dieser Kundenwunsch besteht und entspricht offensichtlich einem Bedürfnis. Farbiger Schaum ist nach wie vor ein Trend. Genauso wie innovative Beleuchtungskonzepte.

Was sagt die Abwasserbehörde oder andere Behörden dazu?

Wasser ist in der Schweiz das am besten kontrollierte Lebensmittel. Die betroffene Autowaschanlage verfügt über eine biologische Wasseraufbereitungsanlage. Da es sich bei der verwendeten Farbe um ein lebensmittelechtes Produkt handelt, bestand zu keinem Zeitpunkt die Gefahr eines kontaminierten Abwassers.

Gab es Anzeigen bei der Polizei?

Uns ist keine Anzeige bekannt. Amstutz steht jedoch mit allen betroffenen Fahrzeughaltern in Kontakt und bis auf einen Fall konnten alle bereits zur Zufriedenheit gelöst werden. Der letzte Fall wird noch durch einen externen Versicherungsexperten abgeklärt, aber auch dieser Fall wird ohne Schaden für den Kunden abgeschlossen werden können.

Waren Sie auf diesen Vorfall vorbereitet?

Wir waren uns unserer Verantwortung bewusst und haben sofort reagiert. Natürlich bei den Kunden der Waschanlage, aber auch, als ein Medium (das Grösste der Schweiz) von einem der Betroffenen als Newsreporter kontaktiert wurde. Obwohl das Problem für den Kunden schnell gelöst war, konnte die Reporterin es nicht lassen, den Artikel zu publizieren und löste in den Kommentaren eine emotionale Diskussion über Sinn oder Unsinn von Autowaschen aus. Ein Musterbeispiel für Clickbaiting, mit dem ein Medium viele Klicks auf ihrer Website generieren will. Unser Fall zeigt aber, dass auch ein sonst eher unauffälliges Unternehmen mit aktivistischen Medien rechnen muss.

Wie haben Sie das Problem gelöst?

Wir haben uns gegenüber den Medien transparent gezeigt und die Verantwortung für den Fehler übernommen. Bei den vielen Leserreportern heutzutage ein absolutes Muss. Ein Vorgehen, das sich in diesem Fall positiv ausgewirkt hat. Wir haben Reaktionen erhalten, in denen wir für unser Krisenmanagement gelobt wurden. Auch wenn es eigentlich nur eine kleine «Krise» war, hat sich doch gezeigt, dass ein solcher Vorfall enorm viel Zeit und Managementkapazität bindet und dann der Einsatz von spezialisierten Experten ratsam sein kann. Der Fall hat auch gezeigt, dass Branchen und Unternehmen, die sonst selten im Fokus der Medien stehen, schnell in die Schlagzeilen geraten können und daher auch auf «kleine» Krisen vorbereitet sein sollten.

Vielen Dank für das interessante Gespräch

Roland Wunder

Werbung

7 gute Gründe für Ihren UNITI expo Besuch

0
Foto: carwashinfo

Mit einem neuen Rekord von über 460 Ausstellern auf mehr als 40.000 m², strebt die europäische Leitmesse der Tankstellen- und Carwash-Branche eine starke Jubiläumsedition an.

Die im Herzen Europas stattfindende UNITI expo wird sich erneut als das internationalste Event und damit als Leitmesse der Tankstellen- und Carwash-Branche in Europa erweisen. Die kommende Ausgabe vom 14. bis 16. Mai ist dank eines neuen Rekords von über 460 Ausstellern auf dem besten Weg zu einem starken Comeback.

Alle zwei Jahre treffen sich Fachbesucher aus der ganzen Welt auf der Messe Stuttgart, um sich drei Tage lang auszutauschen und die Zukunft der Branche gemeinsam zu gestalten. Ein einzigartiges Event mit Spitzentechnologien, bahnbrechenden Entwicklungen und zahlreichen Gelegenheiten zum Netzwerken. Dieses Bekenntnis zum Fortschritt wird auch in der neuen Future Mobility Lounge präsentiert, einer Sonderschau, in der die neuesten Entwicklungen rund um alternative Kraftstoffe präsentiert werden.

Hier sind sieben Gründe, warum Sie die kommende Ausgabe nicht verpassen sollten:

Erstklassige Einblicke von führenden Unternehmen aus der ganzen Welt: Erhalten Sie Zugang zu einer unvergleichlichen Anzahl von Expertenmeinungen und Einblicken von Branchenexperten.

Entdecken Sie die neuesten Innovationen aus aller Welt: Informieren Sie sich auf 40.000 m² Ausstellungsfläche und staunen Sie über die neuesten Technologien und Branchentrends.

Lassen Sie sich von neuen Konzepten und Geschäftsmodellen inspirieren: Wecken Sie Ihre Kreativität mit bahnbrechenden Ideen und zukunftsweisenden Ansätzen.

Treffen Sie die besten Entscheidungen auf Grundlage eines vollständigen Marktüberblicks: Gewinnen Sie vielfältige und umfassende Erkenntnisse, um die besten strategischen Entscheidungen zu treffen.

Erleben Sie hochkarätige Redner und Vorträge in drei kostenfreien Foren: Tauschen Sie sich im Rahmen der verschiedenen Konferenzprogramme mit den marktgestaltenden Top-Experten der Branche aus.

Errichten und stärken Sie Ihr globales Netzwerk auf diesem dreitägigen Event: Knüpfen Sie wertvolle Kontakte zu wichtigen Akteuren und Entscheidungsträgern weltweit.

Erleben Sie unübertroffenen Komfort und zahlreiche Annehmlichkeiten vor Ort: Profitieren Sie von einem modernen Messegelände mit direktem Zugang zum Flughafen, Zuganbindung und Straßenbahn sowie kulinarischen Highlights und vielem mehr.

„Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Veranstaltung mit einer komplett ausgebuchten Ausstellungsfläche. Auch die Fachbesucher-Registrierung hat unsere Erwartungen übertroffen. Verglichen mit demselben Zeitraum vor der letzten Ausgabe, haben sich etwa 10 bis 15 % mehr Teilnehmer angemeldet. Daher können wir eine weitere erfolgreiche Ausgabe der Messe für alle Beteiligten erwarten.“, sagt Ben Boroewitsch, Geschäftsführer der com-a-tec GmbH und Mitveranstalter der UNITI expo.

Werbung

Sonax setzt auf Abt Sportsline in der DTM 2024

0
DTM, Testfahrt Hockenheimring 2024 - Foto: Gruppe C Photography

Der Autopflegespezialist Sonax startet als Partner des Teams „Abt Sportsline“  in die DTM-Saison 2024. Mit den innovativen Autopflegeprodukten und dem Know-how von Sonax präsentieren sich die „ABT Audi R8 LMS GT3 evo II“ von Kelvin van der Linde (27) und Ricardo Feller (23) bereits im zweiten Jahr in Topform.

Sonax setzt die erfolgreiche und langjährige Partnerschaft mit dem Allgäuer Rennstall in der erfolgreichen Serie 2024 fort. Ende April starten 20 Spitzenfahrer aus zehn Nationen in Oschersleben in die Saison, die in diesem Jahr ihr 40. Jubiläum feiert. Sieben Premiumhersteller sind mit insgesamt elf Teams vertreten. Millionen von Motorsportfans werden an den Rennstrecken und bei den Live-Übertragungen auf dem TV-Sender „ProSieben“, im Livestream auf „ran.de“ sowie der neuen DTM App und auf dem YouTube-Kanal der DTM mitfiebern, wenn Kelvin van der Linde und Ricardo Feller mit dem Sonax Schriftzug auf den beiden „Abt Audi R8 LMS GT3 evo II“ auf Punktejagd gehen.

Das Kemptener Team setzt das Sonax Logo auf der Motorhaube des Rennwagens von Ricardo Feller und an der Seite des Boliden von Kelvin van der Linde in Szene. Auch auf dem Rennoverall von Ricardo Feller, in der Box sowie auf den Team-Trucks wird der Sonax Schriftzug präsentiert. Im Rahmen der Marketingkommunikation fokussiert der Autopflegespezialist die Partnerschaft nicht nur auf den eigenen Social-Media-Kanälen. Sonax nutzt die Bilderwelt auch im Rahmen von Kampagnen für Produktinnovationen wie der „Xtreme Ceramic“ Serie sowie im Internetauftritt unter dtm.sonax.de.

„In der faszinierenden Welt des Motorsports ist Sonax zuhause“

„Wir freuen uns sehr über die Fortsetzung der Partnerschaft mit Abt Sportsline. In der jahrzehntelangen Zusammenarbeit markiert die Saison 2024 einen weiteren Meilenstein in der erfolgreichen Motorsportgeschichte von Sonax“, sagt Daniel Ott, Geschäftsführer Marketing und Vertrieb bei Sonax. „In der faszinierenden Welt des Motorsports ist Sonax wie keine andere Autopflegemarke zuhause, denn wir teilen mit unseren Fans die Leidenschaft für Autopflegeprodukte und Motorsport auf höchstem Niveau.“

„Sonax ist für uns die unangefochtene Nummer eins in der Fahrzeugpflege und ein herausragender Partner. Die Zusammenarbeit verdeutlicht, dass Spitzenleistungen im Motorsport untrennbar mit Spitzenleistungen in der Fahrzeugpflege verbunden sind. Wir freuen uns sehr, dass wir uns gemeinsam in der DTM präsentieren, um die Fans für unsere Marken zu begeistern“, sagt Harry Unflath, Leiter Sportmarketing des Kemptener Unternehmens.

DTM startet am 26. April in Oschersleben in die Saison 2024

Die DTM startet bereits am 26. April in der Motorsport Arena Oschersleben in die Saison. Mit dem „Red Bull Ring“ in Österreich und dem niederländischen Zandfoort stehen zwei beliebte Rennstrecken im benachbarten Ausland auf dem Programm. Die deutschen Veranstaltungen auf dem Norisring, dem Lausitzring und dem Sachsenring sowie das Finale auf dem Hockenheimring im Herbst sprechen das deutsche Motorsportpublikum an.

Ein weiterer Saisonhöhepunkt erwartet die Fans auf der offiziellen DTM-Geburtstagsparty am Norisring. Auf dem traditionsreichen Stadtkurs wird vom 5. bis 7. Juli das 40-jährige Jubiläum gefeiert. Zu den Highlights des Event-Programms in Nürnberg zählen zwei Läufe der DTM Classic, die mit Fahrzeugen aus vier Dekaden DTM-Geschichte auch die die lange Historie von Sonax in der Rennserie aufleben lassen.

Werbung

Folgen Sie uns

226FollowerFolgen
250FollowerFolgen
0AbonnentenAbonnieren

Anzeige

- Advertisement -
carwash Profi 2024

Don't Miss