Start News Chemie WashTec setzt auf Kaltwäsche

WashTec setzt auf Kaltwäsche

SB-Waschanlage im Kaltbetrieb

491
0
Werbung

WashTec setzt auf Kaltwäsche

Volle Waschleistung, weniger Energieverbrauch –
WashTec ermöglicht den umfassenden Kaltwasserbetrieb bei SB-Waschanlagen.

Werbung

Die konsequente Umstellung auf Kaltwasser spart rund 70 % der Heizkosten für warmes Waschwasser und signifikante CO2-Emissionen ein – bei gleichbleibendem Waschergebnis. So können Kosten von bis zu 1.000 Euro jährlich pro Waschplatz eingespart werden, rechnet WashTec.

Mit einer einmaligen Investition von rund 1.200 Euro können SB-Waschanlagenbetreiber innerhalb kürzester Zeit Wirtschaftlichkeit und Geschäftskontinuität sichern. Die Kosten für die Umstellung amortisieren sich innerhalb weniger Monate.

Nachhaltig sparen im Kaltwasserbetrieb – so geht’s

Die Verwendung von Warmwasser bei SB-Waschanlagen ist auf Zeiten geringer Energiekosten und den damaligen Einsatz von Pulver-Chemie zurückzuführen. Die moderne Waschchemie ist hier viel weiter: Mit AUWA bietet WashTec die gewohnte Reinigungsergebnisse ohne Warmwassereinsatz an. Alle geeigneten JetWash-Produkte sind zur leichteren Orientierung nun auch mit dem Hinweis „Auch für Kaltwasser geeignet“ gekennzeichnet. Diese chemischen Produkte sind in der Lage, die gewohnte Waschqualität ausschließlich im Kaltwasserbetrieb zu gewährleisten. Hierfür wird im Zuge des Umrüstungskits der Warmwasserkreislauf unterbrochen. Diese schnelle und kostengünstige Lösung ist sowohl für Neuanlagen als auch zur Nachrüstung für bestehende WashTec SB-Waschanlagen im Einsatz unkompliziert und schnell möglich.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein