http://carwashblog.de/wp-content/uploads/2022/06/Logovorlage-alle14-Tage.png

Moderne Technik soll unser tägliches Leben erleichtern – es sicherer machen. Sensoren in Autos warnen uns vor möglichen Hindernissen, helfen beim Einparken, schalten das Licht oder den Scheibenwischer ein. Auch in Autowaschanlagen halten Sensoren immer mehr Einzug. Seht euch dazu unser Interview mit Sasan Fariwar, Geschäftsführer von Faritec Water Recycling Systems an, der jetzt eine Echtzeit-Waschwasserüberwachung für alle Anlagenbetreiber anbietet.

Auszug aus dem Gespräch mit Sasan Fariwar:

carwashinfo: Welche Neuerungen hat Faritec auf der UNITI expo gezeigt?

Sasan Fariwar: Unsere neue Sensorik für die Wasseranalyse kann bei jeder vorhandenen Wasseraufbereitungsanlage integriert werden. Das gilt für alle Anlagen – auch Bestandsanlagen von Mitbewerbern.

carwashinfo: Was wird gemessen?

Sasan Fariwar: Wir können die Anlagen mit pH-Sonde, O2 und Leitfähigkeit-Messeinheiten bestücken. So hat man eine dauerhafte Analyse des Waschwassers und man weiß, was man macht. Wir wollen ja alle, die wir ein Unternehmen haben und wirtschaftlich arbeiten, auch wissen, was wir tun. Besonders auch wenn man mehrere Anlagen betreibt, ist es wichtig zu wissen, wie die Qualität des Waschwassers an den einzelnen Standorten ist.

carwashinfo: Wie werden die Informationen übermittelt?

Sasan Fariwar: Die Übermittlung der Daten kann per Email oder via Smartphone-Zugang erfolgen.

Das Interview gibt es auch als Video hier ab Minute 7:15 zu sehen.

Vorheriger ArtikelDas können Ihre Ziele bei der Planung einer Social-Media Strategie sein
Nächster ArtikelJETZT WIRD’S PINK

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein